Reihenhäuser KronsHoop
Hannover 2016 - 1. Rang

Info

Gemeinsame Bewerbung mit zwei weiteren Architekturbüros
Bebauung Reihenhäuser Bemerode Baufeld 8

Übergreifendes Thema des Entwurfs für die Baufelder 6/7/8 ist die wechselseitige Anordnung von kürzeren und längeren Stadthausgruppen, so dass sich eine spannungsvolle Bebauungsfigur ergibt. Die jeweiligeMitte wird aus den Stellplatzanlagen mit einhüftiger Carportanlage gebildet, in deren Baulichkeit sich auch ein Nahwärmegebäude befindet. Kleinere angegliederte Freiflächen sind gemeinsam zu nutzende private Außenräume, die über Wegeverbindungen vernetzt sind. Hierdurch entsteht eine Verknüpfung der Nachbarschaften mit Streifräumen und Wegen auch außerhalb der öffentlichen Erschließung. Hauseingänge sind dem Straßenraum zugeordnet um eindeutige Adressbildungen zu fördern. Gemeinsames Merkmal der Passivhausgruppen ist die Dreigeschossigkeit mit reduziertem oberem Geschoss als Nichtvollgeschoss, Flachdächer, Dachterrassen, Ziegelfassaden mit untergeordneten Flächen im Materialwechsel. Die mittig gelegenen Stadthäuser des Baufelds 7 werden von Westen erschlossen, sodass sich hier überwiegend breitere Haustypen mit offenem Erdgeschoss finden, deren Gartenbereich an den grünen Binnenraum von B6 und B7 andocken. Die Baufelder 6 und 8 werden aus dem Straßenraumvon Osten erschlossen, so dass hier auch kleinere Stadthäuser entstehen können.Die Freianlagen des Wohnquartiers werden durch eine Folge von Nachbarschaftsplätzen geprägt, die der gemeinschaftlichen Nutzung dienen. Die Plätze fungieren, innerhalb und zwischen den Reihenhauszeilen gelegen, als Bindeglied sowie identitätsstiftendes Element des Wohnquartiers. Neben der Funktion als Stellplatz, schaffen Sie Orte zum Aufenthalt und ermöglichen informelle Begegnungen. Der gemeinschaftlich nutzbare Freiraum bildet, im Kontext mit der öffentlichen Erschließung, eine verbundene Raumfolge, die Aneignungsqualitäten im Quartier schafft und Kindern Streifräume und Spielflächen bietet.

Bauherr: Weber Massivhaus GmbH