KiTa am Klagesmarkt
Hannover 2017

Info

Neubau KiTa

Das 5-geschossige Wohngebäude mit 16 geförderten Wohnungen und der „KiTa Klagesmarkt“ im EG ist Bestandteil des Projektes „Neubebauung Klagesmarkt“.
Auf Grundlage des städtebaulichen Entwurfes des Büro´s ASTOC planten die fünf Siegerbüros des Wettbewerbes „Neubebauung Klagesmarkt“ ein neues Stadtquartier. Es entstand ein Ensemble aus sieben fünf- bis sechsgeschossigen Wohnbauten, sowie dem siebengeschossigen Verwaltungsgebäude des städtischen Immobilienunternehmens hanova.
Das den Fassaden zu Grunde liegende Raster wird durch das Spiel von zwei Fensterformaten und durch die schräge Ausbildung einiger Fensterlaibungen aufgelockert.
Mit diesem Element wird die Tiefe der Passivhaus-Außenwandkonstruktion zur Bildung eines Reliefs genutzt. Es entsteht ein, trotz der Regelmäßigkeit, interessantes, aber nicht zu aufgeregtes Bild. Für Fußgänger und Radfahrer ändert sich die Fassade im Vorübergehen. Der Ausblick aus den Wohnungen öffnet sich auf den Boulevard.
Der lebendige Ziegel und das Spiel mit dem Relief der Ziegelflächen geben der Fassade eine dem Wohnen angemessene Lebendigkeit.
Die Gebäudeecke zum Klagesmarkt wird im EG durch eine waagerechte Reliefstruktur der Ziegel hervorgehoben und betont die besondere Nutzung durch die KiTa.
Die Atmosphäre der KiTA wird geprägt durch das von der Straße zum Innenhof die Räume durchflutende Tageslicht, die hellen, geölten Oberflächen des Holzes und die als Gestaltungselemente genutzten Akustik-Paneele. Die dem Regenbogenspektrum angelehnten Farben stehen in Bezug zur Nutzung der Räume. Großzügig verglaste Wandflächen sorgen für vielfältige Durchblicke.

Bauherr: Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH)