Expo Wohnquartier Kronsberg
Hannover 1999

Info

Neubau Expo-Wohnquartier N22 Hannover-Kronsberg

Die leichte Hanglage war Ausgangspunkt für die Anordnung der Bebauung auf gestaffelten Bauplateaus. Es wurde mit den parallel zu den Höhenlinien verlaufenden Baukörpern eine strenge städtebauliche Grundfigur gewählt. Die Westseite wird durch einen langgestreckten, geschlossenen Baukörper gebildet, dessen Eckausbildung sich auf das gegenüber liegende Stadtteilzentrum bezieht. Mit dem Ziel, identifizierbare Wohnadressen zu erzeugen, variiert die Architektur in Material, Farbe und Gliederung von Haus zu Haus, ohne aber den gemeinsamen Formenkanon zu verlassen.
Unter der Vorgabe des „Kronsbergstandard“ unterschreiten alle Gebäude einen Jahresprimärenergiebedarf von 55 kWh/(m2a).

Bauherr: NILEG