Ateliers und Wohnungen Eisfabrik
Hannover 2002

Info

Erweiterung, Umnutzung und Sanierung Ateliers und Wohnungen in der „Eisfabrik“

Die Erweiterung und Umnutzung der ehemaligen Lagerflächen im Dachgeschoss des Gebäudes Seilerstr. 15 D wurde als Teil einer formalen und inhaltlichen Gesamtgestaltung des Eisfabrikgeländes in Hannovers Südstadt geplant. Die Leitideen des architektonischen Konzeptes umfassen die Aufstockung mit einem Satteldach in Anlehnung an die historische Dachform und eine Erweiterung der Nutzfläche durch Schaffung einer 2. Dachgeschossebene. Der großzügige Charakter des Ateliers mit Loftcharakter wird durch die Belichtung und Ausblicke durch großflächige Giebel- und Dachverglasungen unterstrichen. Die Verbindung beider Ebenen durch großzügige Deckenöffnungen mit den hierdurch geschaffenen Blickbeziehungen unterstreicht die Raumwirkung.

Bauherr: privat